Friday, August 31, 2012

"Liza ruft!" auf der Sommer-Universität Ravensbrück // "Liza ruft!" at Summer University Ravensbrück

[english below]

 

Am Mittwoch haben wir unser Projekt auf der 8. Europäischen Sommer-Universität Ravensbrück vorgestellt, deren thematischer Fokus auf „Erinnerung und Medienbiographien – generationen- und geschlechtsspezifische Perspektiven“ lag. Hier haben wir unser Projekt ein erstes Mal einer größeren Runde präsentiert und unseren Teaser gezeigt, den ihr in Kürze auch auf unserem Blog sehen könnt.

Zu unserer Freude war das Feedback der Teilnehmer_innen sehr positiv, wobei wir uns besonders für die zahlreichen kritischen Anmerkungen und Ideen bedanken. Danke auch an Sandra für ihre Vermittlung sowie die Vorbereitungsgruppe, die uns sehr kurzfristig noch ins Programm aufgenommen hat.


On Wednesday we presented our project at the 8th European Summer University Ravensbrück which focused on "Remembrance and Media Biographies - Generational and Gendered Perspectives". It was the first time that we presented our project to a larger audience and showed our teaser which you will soon be able to watch here or on our blog.

To our delight, the attendants' feedback was very positive, yet especially we would like to thank for the many critical comments and the challenging ideas that were brought up. Thanks also to Sandra for her support and to the preparation group for admitting our project at very short notice.

Thursday, August 30, 2012

Unsere 3. Litauen-Reise nimmt Gestalt an! // We will be visiting to Vilnius in the end of September!

[english below

Unser Vorhaben, anlässlich des 69. Jahrestags der Liquidierung des Ghettos am 23. September 1943 nach Vilnius zu fahren, nimmt Gestalt an.

Wir haben gerade mit Fania telefoniert, und sie sich einverstanden erklärt. Übrigens wird Martin, der uns schon im April nach Vilnius und im Juli nach Israel begleitet hat, wieder mit dabei sein und sich um den Ton kümmern. Leider hatte Fania auch eine traurige Nachricht für uns: Doba Develtov, die Partisanin, die mit Fania in letzter Minute aus dem Ghetto entkam, ist vor einigen Wochen in Los Angeles verstorben.


We are happy to announce that our plan to visit to Vilnius on occasion of the 69th Anniversary of the liquidation of the ghetto on 23 September 1943 is slowly taking shape!

We just spoke to Fania, and she has given consent. Incidentally, Martin, who has accompanied us in April to Vilnius in July to Israel will join the team again and take care of the sound. Unfortunately Fania also had some sad news for us: Doba Develtov, the partisan, who escaped with her at the eleventh hour from the ghetto, died a few weeks ago in Los Angeles.


Thursday, August 23, 2012

73. Jahrestag des Hitler-Stalin-Pakts // 73. anniversary of Nazi–Soviet Pact

[english below]

Heute jährt sich der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt, besser bekannt als Hitler-Stalin-Pakt, zum 73. Mal. Der Tag, an dem Hitler und Stalin Ostmitteleuropa unter sich aufteilten, war ein Tiefpunkt der europäischen Geschichte und schädigte die antifaschistische Bewegung im globalen Westen nachhaltig.

Revisionist_innen und Totalitarismustheoretiker_innen nutzen den Pakt als Beweis für die Gleichartigkeit von Nazismus und Sowjetkommunismus. Seitdem eine Prominentengruppe, darunter der heutige Bundespräsident Joachim Gauck, 2008 die Einführung des „Europäischen Gedenktages an die Opfer von Stalinismus und Nazismus“ initiierten, wurde er willkommender Anlass, alljährlich die Verbrechen der Sowjets zu thematisieren und die antikommunistischen Widerständler_innen zu ehren.

Das führt soweit, dass das Massenvernichtungsprogramm der Nazis heruntergespielt wird und Nationalist_innen geehrt werden, die nicht selten Handlanger der Nazis waren. Besonders in Ostmitteleuropa erfreut sich dieser Gedenktag großer Beliebtheit. In Litauen werden die Nationalfahnen vor allen öffentlichen Gebäuden mit einem schwarzen Trauerflor versehen. Neofaschist_innen nutzen den Tag für Aufmärsche.


Today marks the 73. anniversary of the Treaty of Non-Aggression between Germany and the Soviet Union, better known as the Nazi–Soviet Pact, by which Hitler and Stalin divided East-Central Europe among themselves. This day marks a bitter day in European history and damaged the anti-fascist movement in the Western world ongoing.

Revisionists and worshipers of the totalitarism theory utilize the pact as evidence of an alleged sameness of Nazism and Soviet Communism. Ever since in 2008 a celebrity group, including the current German President Joachim Gauck, initiated the introduction of the "European Day of Remembrance for Victims of Stalinism and Nazism" it became a convenient annually opportunity to bring attention to the crimes of the Soviets, and to honor all anti-communist activists. 


De facto, this leads to a downplay of the Nazi mass extermination program while nationalists are honored some of whom were anti-Semites or even Nazi henchman. Particularly in Central and Eastern Europe this commemoration practices enjoy great popularity. In Lithuania, flags in front of all public buildings are marked with a black ribbon. Neo-fascists use August 23 for parades.